Gebrauchte Fahrräder Wien

Werbung

Sommerzeit ist Fahrradzeit – das gilt natürlich auch für die österreichische Hauptstadt. Wien mit dem Fahrrad zu erkunden, kann sich durchaus lohnen. Doch es muss nicht immer gleich ein neues Rad vom vom Fahrradgeschäft Wien sein. Wer nur ab und zu mal radeln möchte, der kann sich gebrauchte Fahrräder Wien zunutze machen.

Vergleich im Internet

Das Internet sollte die erste Anlaufstelle für die Recherche nach einem passenden Rad sein. Da der Versand von Fahrrädern etwas sperrig ist, lohnt es sich vor Ort umzuschauen. Gebrauchte Fahrräder Wien lassen sich entweder durch die lokale Suche im Netz wie zum Beispiel bei Ebay Kleinanzeigen finden oder man wird vor Ort selbst tätig und schaut sich in der Umgebung um.

Gebrauchträder in Kleinanzeigen finden

In den Kleinanzeigen der Fachzeitschriften Bike, Mountainbike oder Trekkingbike kann man hochwertige Fahrräder von gleichgesinnten finden. Einige Rennrad oder Mountainbike Fahrer kaufen sich jedes Jahr ein neues Bike. Die alten Räder werden oft in den Kleinanzeigen der Fachzeitschriften angeboten. Auf diese Art und Weise kann man hochwertige Bikes zu einem günstigen Preis kaufen.

In den Kleinanzeigen von Wochenblättern findet man eher das klassische Herren- oder Damenrad. Leider kann man sich bei Kleinanzeigen die gebrauchten Fahrräder nicht vorher anschauen und muss ggf. damit rechnen, dass das Fahrrad deutlich schlechter ist, als in der Kleinanzeige beschrieben.

Gebrauchtfahrräder beim Fahrradladen kaufen

Einige Fahrradläden nehmen beim Kauf eines neues Fahrrads das alte Fahrrad des Kunden in Zahlung. Diese Räder werden in der Regel generalüberholt und dann im Laden wieder angeboten. Da die Fahrräder in der Regel mit Gewährleistung verkauft werden kann man auf diese Weise gute und gewartete Trekkingräder, Hollandräder oder City Bikes zu einem guten Preis kaufen.

Ein gebrauchtes Fahrrad auf dem Flohmarkt kaufen

Wien ist die Stadt der Flohmärkte. In jedem Bezirk gibt es sie. Fahrräder sind dort zwar selten, dennoch lohnt ein entspannter Bummel entlang der Verkaufsflächen. Manchmal findet man hier das eine oder andere Damen oder Herrenrad, das sich dann als wahrer Schatz entpuppt. Leute, die Spass am Basteln haben und sich zutrauen eine defekte Nabenschaltung oder Kettenschaltung zu reparieren, sollten nach defekten Rädern Ausschau halten. Gebrauchte Fahrräder Wien gibt es auf dem Flohmarkt nämlich manchmal auch völlig kostenlos, die Suche danach war dann allerdings nicht umsonst!

Werbung

Aus dritter Hand

Gebrauchträder in Wien kommen in der Regel aus zweiter Hand, also vom ersten Vorbesitzer. Vielfahrer haben oft mehrere Bikes, sie haben meist keine Lust ältere Modelle aufwendig zu verkaufen. Die Abnahme auf dem direkten Weg kann für eine Win-win-Situation auf beiden Seiten sorgen. Sich umhören im Freundes- und Bekanntenkreis kann dafür sorgen, dass man schneller zum „neuen“ Rad kommt – und das zur Not aus dritter Hand!

Gebrauchtfahrräder auf Versteigerungen kaufen

Versteigerungen gibt es nicht nur im Internet. Fundbüros und auch der Zoll versteigern regelmäßig alle möglichen Dinge, die nicht rechtzeitig abgeholt wurden. Auch gebrauchte Fahrräder Wien können hier unter den Hammer kommen. Die Preise können variieren, das hat zur Folge, dass nicht jede Auktion ein echtes Schnäppchen ist. Gebrauchte Räder müssen nicht unbedingt schlechter sein als die Neuware vom Fachhändler. Abgenutzte Teile können ausgetauscht werden. In der Regel sind das die Reifen und die können günstig nachgekauft werden. Ein gebrauchtes, aber noch gut erhaltenes Fahrrad reicht für gelegentliche Touren völlig aus. Und es schont definitiv den Geldbeutel!

Tipps zum Kauf von Gebrauchträder

Zuletzt aktualisiert: 24.10.2016

Werbung

Werbung