Radreisen

Werbung

Unter der österreichischen Bevölkerung werden Reisen mit dem eigenen oder einem geliehenen Fahrrad immer beliebter. Neben Urlauben mit dem Moutainbike wie zum Beispiel auf einem Alpencross sind besonders die Radreisen entlang von Flussradwegen besonders beliebt. Die beliebten Radreiserouten entlang des Etschtal Radweg, des Elbe Radweg sowie entlang des Donau Radweg möchte ich hier einmal kurz vorstellen.

Reise mit dem Fahrrad entlang des Etsch

Der Etsch Radweg ist in der ersten Etappe von Landeck im Inntal bis nach Nauders vor allem durch sein Alpenpanorama von Österreich geprägt. Die erste Etappe ist auch die einzige Etappe bei der eine größere Strecke bergauf gefahren werden muss. Das letzte Teilstück von Pfunds bis nach Nauders kann man bei Bedarf auch mit dem Bus abkürzen. Ab dem zweiten Tag macht der Namen Etsch Radweg auch wirklich Sinn, da man tatsächlich entlang des Etsch fährt. Von Nauders geht es noch ein kurzes Stück bergauf bis nach Reschen. Hier entspringt der Etsch und fließt kurze Zeit später in den Reschensee. Die folgen 100km verläuft der Etsch Radweg durch das Vinschgau das gerade im Frühjahr während der Apfelblüte sehr interessant ist. Der weitere Verlauf des Etsch Radweg ist dann über Bozen und Trento bis nach Verona. Wer möchte kann auch einen kurzen Abstecher zum Gardasee vornehmen, der nur circa 30km vom Etsch entfernt liegt.

Werbung

Mit dem Tourenrad im Norden Deutschlands unterwegs auf dem Emsradweg

Der Emsradweg führt über knapp 400km von seiner Quelle in Nordrhein-Westfalen bis zu seiner Mündung in die Nordsee. Im Oberlauf ist die Strecke noch leicht hügelig, aber wird im Unterlauf und damit in der norddeutschen Tiefebene immer flacher. Wer eine Radreise auf dem Emsradweg plant, sollte danach schauen, wann eine Überführung eines Kreuzfahrtschiffes von der Mayer Werft in Papenburg in die Nordsee ansteht. Diese Überführung ist aufgrund der enge immer ein Highlght und könnte damit auch zu einem Highlight dieser Radreise werden. Weiterhin überzeugt der Emsradweg durch die vielen interessanten Regionen wie dem Teutoburger Wald durch die die Ems fließt.

Auf dem Lechradweg von der Lechquelle nach Donauwörth

Die Lechquelle befindet sich in Vorarlberg in der Nähe der Freiburger Hütte auf fast 2000 Höhenmeter. Der erste Tag auf dem Lechradweg sollte daher nicht auf dem Fahrrad sondern mit einer Wanderung zur Lechquelle beginnen. Nach dem ersten Wandertag fährt man in den folgenden Tagen über mehr als 100km durch ein das Lechtal, das einer der letzten naturbelassenen Täler Europas ist. Der Streckenabschnitt in Deutschland führt zuerst durch das Allgäu und später deutlich flacher über Augsburg nach Donauwörth.

Werbung

Werbung